HANDBALL WM 2019

DEUTSCHLAND – KOREA
In der ersten Partie der WM besiegt Deutschland klar Korea mit 30:19. In der ersten Hälfte waren die Deutschen sehr stark und gingen dann die zweite Halbzeit ruhig an. Der beste Torschütze war Uwe Gensheimer mit sieben Toren. Es war ein starkes Spiel, besonders gut waren auch Wiencek in der Verteidigung, Pekeler am Kreis, Fäth aus den Rückraum und natürlich Wolff im Tor.

DEUTSCHLAND- BRASILIEN
In der zweiten Partie für die deutsche Mannschaft konnten sie an ihre vorherigen Leistung anknüpfen. Gensheimer war wieder der beste Torschütze. In der Verteidigung waren die Deutschen wieder sehr stabil, damit meine ich natürlich Wiencek. Aus dem Rückraum waren besonders Fäth, Weinhold, Wiede und Böhm stark. Am Kreis Kohlbacher. Ein super Start ins Turnier.

DEUTSCHLAND – RUSSLAND
Es war der erste kleine Dämpfer im Turnier und auch nicht der letzte. Kapitän Uwe war wieder der beste Schütze. Zur Halbzeit stand es noch 12:10. In der zweiten Hälfte lagen sie auch mal mit 4 Toren in Führung. Doch in der Endphase waren die Deutschen nicht stabil in der Verteidigung und vergaben vorne zu viele Chancen, besonders am Kreis. Mit einem 22:22 war kein Deutscher zufrieden.

DEUTSCHLAND – FRANKREICH
Wieder vergab Deutschland einen sicher geglaubten Sieg aus der Hand. Zur Halbzeit führten sie wieder mit 12:10. Kurz vor Ende waren es zwei Tore, aber die Deutschen waren zu hektisch. Am Ende wider nur ein Unentschieden mit 25:25. Die besten Torschützen waren Wiede, Strobel und natürlich Uwe mit je 4 Toren. Gegen Frankreich waren sehr viele Tore von Kreisspielern (12!) Von der Seite aber eher wenig.

DEUTSCHLAND – SERBIEN
Das war ein großes Ausrufezeichen! Überall waren die Deutschen stark. Musche und Uwe von Außen waren treffsicher, Wiede, Böhm, Drux und Fäth aus den Rückraum. Und ein Weltklasse Kohlbacher am Kreis. Alles lief. Heinevetter war ebenfalls gut und hat sogar ein Tor geworfen. Beim 31:23 Sieg haben viele angefangen in Deutschland Handball zu verfolgen. Deutschland schloss als Zweiter die Vorrunde ab!

DEUTSCHLAND – ISLAND
Es war eine Abwehrschlacht. Vorne ging bei den Deutschen nicht viel. Hinten kassierten sie aber nur 19 Tore. Aus den Rückraum lief es passabel. Ganz besonders stach Fäth heraus. Es war ein verdienter Sieg mit einer guten deutschen Mannschaft, die vorne nur ein Problem mit der Chancenverwertung hatte.

DEUTSCHLAND – KROATIEN
Es war eine tolle und eine spannende Partie, wo am Ende der Sieger den Namen Deutschland hatte. Die Deutsche Auswahl hat in der Nervenschlacht Stärke gezeigt und am Ende verdient mit 22:21 gewonnen. Einer der besten Spieler der Partie/WM/Welt war Wiede. Deutschland spielte wieder hinten gut schaffte am Kreis jedoch nur sechs Treffer, aber von den Seiten kam Gensheimer wieder gut.

DEUTSCHLAND – SPANIEN
Die stärkste Partie der Deutschen. Mit 31:30 gewannen sie knapp, aber verdient. Die Verteidigung und der Sturm waren sehr gut und im Tor sind wir ja eh gut aufgestellt. Im Angriff waren gut: Böhm, Kohlbacher, Häfner, Musche und der Neue Suton. Die erste Halbzeit war ausgeglichen und Deutschland führte mit einem Tor. Dann in der zweiten lagen sie mit vier Toren lange in Führung, doch am Ende schwächelten sie wieder ein bisschen. So zogen sie ins Halbfinale ein und kassierten die wenigsten Tore.

DEUTSCHLAND – NORWEGEN
Es war eine schwache Partie bei der nur Böhm, Uwe und Fabi Wiede gut waren. Deutschland kam gut in die Partie lag dann aber zur Halbzeit mit zwei Toren zurück. Dann kamen sie nicht mehr rein und eine Minute vor Schluss führte Norwegen mit drei Toren. Das war das Ende für den Traum Finale. Norwegen warf noch drei weitere Tore.

DEUTSCHLAND – FRANKREICH
Im Spiel um Platz drei verlor Deutschland durch einen sehr unnötigen Fehler von Musche. Deutschland lag zur Halbzeit mit 13:9 in Führung. In der zweiten Hälfte lief gar nichts mehr und sie verloren den Vorsprung komplett. Dann war es ein Hin und Her. Entweder Frankreich führt oder Unentschieden. Dann 20 Sekunden vor Schluss hält Heinevetter den Ball und Deutschland hat die Chance zur Bronze Medallie, aber die Deutschen spielen viel zu schnell und nach 12 Sekunden hatten die Franzosen wieder den Ball und machten das 25:26.

Somit blieb für die deutsche Mannschaft nur der undankbare vierte Platz.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s