Wintersport Ergebnisse 28.1-3.2.19

SLALOM MÄNNER SCHLADMING DIENSTAG
Das erste Alpine Event in dieser Woche war der Slalom der Herren. Nach den ersten Durchgang führte Hirscher mit knapp einer Sekunde vor den formstarken Yule und Pinturault. Der beste Deutsche war Felix auf Platz zwölf und dann der zweite und letzte der sich für Runde zwei qualifiziert hat war Stehle der nur auf Platz 25 landete. Die anderen Deutschen schafften es wieder nicht in Runde 2 was ärgerlich ist, weil sie das Potenzial dafür haben. Der zweite Durchgang war besser für die Deutschen. Neureuther kam auf Platz acht und Dominik hat sich noch drei Plätze weiter nach vorne gekämpft. Hirscher vergrößerte natürlich den Vorsprung nochmal und wurde Erster. Pintrault schoss an Yule vorbei der Dritter wurde. Der erste Lauf war keine gute Leistung der Deutschen, doch im zweiten war es besser.

RIESENSLALOM MARIBOR FRAUEN FREITAG
Es war eine scheiß erste Runde der Deutschen. Rebensburg flog im ersten Lauf raus und versaute damit die WM probe komplett. Maren schmotz kam nur knapp in die ersten 30 auf Platz 27. Shiffrin führte vor Vlhova und Worley. Hector die Schwedin war auf Platz vier hatte, aber einen großen Rückstand aufs Podest. Der zweite Lauf war sehr spannend und hatte viele Überraschungen. Schmotz kam auf Platz 23 und verbesserte sich nicht viel, war aber im zweiten Lauf nur 0,2 Sekunden hinter Shiffrin. Vlhova machte den besten zweiten Lauf und gewann am Ende mit Shiffrin zusammen. Von platz sechs bis aufs Podest für Mowinckel. Worley kam wegen des schlechtesten zweiten Laufs nur auf Platz neun. Hector wurde fünfte.

ABFAHRT MÄNNER GARMISCH SAMSTAG
Die Abfahrt wurde abgesagt, wegen zu viel Schnee und Wind.

SLALOM FRAUEN MARIBOR
Nach dem ersten Lauf war die beste Deutsche Geiger auf Platz acht. Die restlichen Deutschen kamen wieder mal nicht in Runde zwei. Nach dem ersten Lauf führt natürlich Shiffrin mit einer Sekunde vor Vlhova und Sween-Larsson. Geiger verlor im zweiten Lauf noch zwei Plätze kam am Ende dennoch unter die Top zehn. Siegerin wurde Shiffri vor Larsson und Wendy Holdener die von Platz sechs startete. Vlhova zweiter Lauf war nicht auf ihren Niveau und sie kam am Ende nur au Platz fünf.

SUPER G MÄNNER GARMISCH SONNTAG
Der Super G wurde leider auch noch abgesagt, weil sich die Wetterlage nicht verbesserte

SKIFLIEGEN MÄNNER OBERSDORF FREITAG
Nach der ersten Runde führte Stoch vor Zyla und dem erwachten Kraft. Eisenbichler war als bester Deutscher auf sieben. Wellinger und Geiger auf den Plätzen 13 und 14, Freitag auf 18 und Leyhe leider nur auf Platz 21. Schmid verpasste die zweite Runde leider. Der Sieger war am Ende überraschenderweise Zajc vor Kubacki und Eisenbichler. Wegen schlechten Windes landeten Stoch, Zyla und Kraft auf vier, fünf, sechs. Leyhe machte den sechstbesten Sprung im zweiten Durchgang und kam am Ende noch auf Platz elf. Andi kam auf Rang 13 und Geiger fiel zurück auf 16. Richard Freitag kam am Ende nur auf Platz 22. Da merkt man, wie schnell das im Skispringen gehen kann. Zajc war auf Platz sechs und dank eines starken zweiten Sprung gewann er. Er lag 18 Punkte zurück!!!!!

SKIFLIEGEN MÄNNER OBERSDORF SAMSTAG
Die erste schlechte Nachricht war, dass Andi die Quali nicht überstand. Die zweite, dass Leyhe und Schmid den zweiten Durchgang nicht ereichten. Hamann war nach dem ersten Sprung auf Platz 26. Freitag und Geiger auf den Plätzen 16 und 17. Aber das Positive war, dass Eisei auf Platz drei lag nach Runde eins. Nur Kobayashi und Zyla führten vor ihm. Im zweiten Durchgang kam Hamann auf Platz 30, Freitag lag zehn Plätze davor (20). Geiger landete am Ende auf dem 18. Platz. Doch das erfreuliche war, dass Markus zweiter wurde. Nur Ryoyu war besser. Dritter wurde Kraft.

SKIFLIEGEN MÄNNER OBERSDORF SONNTAG
Richard Freitag und Schmid kamen nicht in den ersten Durchgang, weil sie in der Quali nicht ihre Leistung abrufen konnten. Wellinger schaffte es ärgerlicherweise als 31. nicht in den zweiten Durchgang. Der beste Deutsche war Eisenbichler auf Platz sechs, Hamann, Leyhe und Geiger kamen auf die Plätze 22, 23, 24. Es führte Kobayashi vor Klimov und Wolny. Das war überraschend. Am Ende gewann Stoch vor Klimov und Kubacki. Wolny wurde sechster und Kobayashi kam auf Rang neun vor Eisei und Kasai. Leyhe wurde 17. Hamann und Geiger wurden 29 und 30.

Ein Tag zum Vergessen!!!!!!!!

SKISPRINGEN FRAUEN HINZENBACH SAMSTAG
Nach den ersten Durchgang sah es gut aus. Seyfarth und Althaus auf zwei und drei. Nur Lundby sprang weiter. Vogt auf einem starken sechsten Platz. Rupprecht elfte, Straub 18 und Würth 26. Die drei Plätze vorne blieben so und Vogt hielt auch ihren sechsten Platz. Straub am Ende auf Platz 13, Rupprecht 16 und Würth mit einen starken Sprung auf Platz 19. Gutes Ergebnis der deutschen Frauen.

SKISPRINGEN FRAUEN HINZENBACH SONNTAG
Lundby führte wieder nach den ersten Durchgang. Althaus auf Platz zwei vor Takanashi die nicht richtig in Form war. Vogt auf vier und Seyfarth auf fünf. Rupprecht mit einen guten 15. Platz und Würth war 21. und Straub nur 23. Am Ende gewann Lundby wieder. Takanashi wurde Zweite. Althaus machte wieder einen starken Sprung und kam am Ende verdient auf Platz drei. Seyfahrt war am Ende mit einen starken vierten Platz zufrieden. Vogt verlor Plätze und wurde leider wieder nur sechste. Rupprecht blieb fünfzehnte. Straub und Würth beendeten das starke deutsche Ergebnis mit den Plätzen 20 und 21. 🙂 🙂

EINSITZER MÄNNER ALTENBERG SAMSTAG
Felix Loch ist zurück!!! Felix Loch gewann auch diesen Weltcup. Auf Platz zwei landete Egger und der andere Deutsche Ludwig wurde Drittter. Eißler wurde achter und Bley kam auf Platz14.

DOPPELSITZER MÄNNER ALTENBERG SAMSTAG
Die Sieger waren Steu und Koller aus Östereich. Eggert/Benecken wurden zweite und die Sicsbrüder kamen auf Rang drei. Geuke/Gamm kamen auf Platz vier. Wendl und Arlt hatten im ersten Durchgang Probleme mit den Start und wurden am Ende nur 19.

EINSITZER FRAUEN ALTENBERG SONNTAG
Dieser Weltcup war unnötige Scheiße. Mich regt es auf das die bei soviel Schneefall trotzdem einen Wettkampf machen, der nicht gerecht sein kann. Man sieht es daran, dass Robatscher gewonnen hat. Keiner kennt sie und nur weil bei ihr wenig Schneefall war gewann sie und solche Topfahrer wie Taubitz und Eitberger kamen auf die Plätze 24 und 25! Das Positive ist das Geisenberger Zweite wurde vor Demtschenko. Hüfner wurde siebte.

NORD. KOMBI KLINGENTHAL 10KM
Am Ende gewann Riiber vor Geiger und Rydzek. Rießle wurde sechster und Faißt neunter. Lehnert kam auf Platz 23. Weber 25 und Schmid, Kopp und Lange auf die Plätze 27-29. Ein sehr starkes Ergebnis der Mannschaft. Am Ende fehlte der letzte Wille zum Sieg.

NORD. KOMBI KLINGENTHAL 10KM
Es gewann wieder Riiber und er wurde Sieger des Weltcups. Herola wurde Zweiter und Rießle Dritter. Geiger kam auf vier und Faißt auf sieben. Schmid überraschte mit seine 17 Platz. Lange wurde 24 und Mach 27. Thannmeier kam nicht in die Punkte. In der Nationenwertung liegt Deutschland nur knapp hinter Norwegen.


Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s